Nachrichten

TX-LogistikVectron

Auf seinem „Geburtsort”, in München-Allach im SIEMENS-Werk haben wir den nagelneuen ELL-Vectron im Auftrag und mit dem Design von seinem Mieter, der Fa. TX-Logistik beklebt.

Betriebs-Nr: 193-252.

 

TX ELL-Vectron

Wieder ein schwarzer Taurus für die MRCE

Nach dem Ablauf das Mietvertrags haben wir das Firmendesign der Wiener Lokalbahnen Cargo von der Lok 182-524 entklebt.

Der früher schwarz-lackierte Taurus hat gleichzeitig das MRCE-Design bekommen. Die Ent- und Beklebung (sowie Lackierung von einigen Lokanbauelementen) erfolgten in Sopron.

DSCF2239

P1240043_átméretezve

GYSEV CARGO Vectrons

Das früher von uns geplante GYSEV CARGO Firmendesign wurde auf den Vectron angepasst und zwischen Dezember 2015 und Februar 2016 auf die 3, von ELL gemieteten Lokomotiven beklebt.

Die Betriebs-Nr lauten in der Reihenfolge der Beklebung: 193-245, 193-235, 193-246.

P2082611_Vörös_Attila

siem_22009_53_Tilai_Norbert

Art of Rail

Das „Art of Rail” Design wurde im Auftrag der und in Zusammenarbeit mit der MRCE zum Ersatz einer früheren, stark beschädigten SIEMENS-Beklebung geplant und in Nürnberg auf eine F4 (189-150) beklebt.
24190927211_439fc2f0d3_o

Van Gogh

Wir haben das 125-Jahre Todesjubiläum von Vincent Van Gogh als Thema unserer nächsten Lokdekoration gewählt.

Nach dem Erfolg der Linked by Rail Loks haben wir im Projekt wieder mit der niederländischen Firma ERS Railways zusammengearbeitet. Die Siemens F4 (Nr. 189-206) wurde in Krzyz (Polen) beklebt und in Poznan vorgestellt.

DSCF2545

Átméretezés 21665303701_6c4775f95a_o

Deutsch-ungarisches Freundschaftsjahr

Das Motiv wurde zum Anlass des „Deutsch-ungarischen Freundschaftsjahres” geplant, die durch die Regierung Ungarns ausgeschrieben wurde.

Praktisch die gleiche Grafik wurde auf den Taurus von MÁV (Nr. 470-003) und die Lok der MRCE von gleichem Typ (Nr. 182-521) geklebt.

 

150627-gerhunwerbelok02_2_kalmár_gerg?

siem_20771_87

Deutsche Wiedervereinigung

Die Lokdekoration wurde auf das 25-Jahre Jubiläum des Berliner Mauerfalls und der deutschen Wiedervereinugung geplant.

Diese historischen Ereignisse stehen eng in Zusammenhang mit dem

Paneuropäischen Picknick. Kein Zufall, dieses Mal wurden wieder zwei Lokomotiven beklebt, zwar nicht auf die Loks von zwei Ländern, sondern auf zwei deutsche Loks von verschiedener Bauart: den Taurus Nr 182-524 und den Vectron Nr 193-876. Der frischbeklebte Vectron wurde auf der Messe transport&logistic 2015 in München vorgestellt.

 

es-64-u2-060-es-64-862773

siem_21946_53

Kaiser Franz Joseph und weitere 3 Tauri für CargoServ

Die Franz Joseph Lok (182-523), sowie weitere drei Taurus-Lokomotiven wurden im Auftrag der CargoServ (Mieter der MRCE-Loks) ent- und beklebt.

Die Tauri (Nr. 182-580, 182-581, 182-582) haben das Firmendesign der österreichischen Firma bekommen. Vor der Beklebung wurden 7-8 Jahre alt Folien von der Lokomotiven entfernt.

DSC_7131

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

GYSEV CARGO Taurus

Wir haben die Dekoration im Auftrag der Tochtergesellschaft der GYSEV AG geplant.

Mit dem Motiv wurde der Taurus Nr 182-570 in Sopron beklebt. Die Lok wurde durch die MRCE vermietet. Auf der Präsentation der Lokomotive waren Hr. Masayosi Hosoya (Vertreter des japanischen Inhabers in Europa) und Herrn Michael Gramlich (Geschäftsführer) anwesend.

 

P1210109

Cargos_mozdony_34_20141203

Connecting Europe

Der erste dekorierte Vectron von MRCE wurde in Müchen beklebt und in Berlin auf der INNOTRANS präsentiert. Betriebs-Nr lautet 193-875.

10754229_692473850869599_1352788182_o

Linked by Rail

Im Auftrag von und in Zusammenarbeit mit ERS Railways (Niederlanden) haben wir die „Linked by Rail”-Grafik geplant und sie auf die MRCE-Lokomotiven Nr. 189-212 und 189-213 in Poznan (Polen) beklebt:

11

Auf der feierlichen Präsentation der Lokomotiven haben das hollandische königliche Ehepaar und der stellvertretender Ministerpresident von Polen teilgenommen.

Wagner

Das HO Wagner-Modell hat erschienen und ist bereits lieferbar. Die Jägerndorfer-Modelle sind erhältlich in DC und AC Versionen mit oder ohne Sound. Die Sound-Modelle können nicht nur die normalen Taurus-Töne, sondern auch Den Walkürenritt von Richard Wagner abspielen, wie auch die Vorbildlokomotive, die einzige musizierende Lokomotive der Welt. Sie können Ihr Modell bei Ihrem Fachhändler oder bei uns: info@locandmore.eu bestellen.

Wagner B 1200

Europa ohne Grenzen

Paneuropäisches Picknick Gedenklokomotiven

Der Taurus Nr. ES 64 U2-009 der MRCE (Mitsui Rail Capital Europe) GmbH  fährt mit der zum Anlass des 25-jährigen Jubiläums des Paneuropäschen Pickniks gestalteten Dekoration seit 30. Juni 2014. Die Lokomotive ist in Österreich und Deutschland zu sehen (derzeit zieht sie die Personenzugen der DB zwischen Berlin und Hamburg).
paneur_modell
Die gleiche Lokomotive der GYSEV/Raaberbahn AG (Nr. 91 43 0470 505-8, der frühere Széchenyi-Taurus) wurde am 18. August 2014 in Sopron präsentiert. Seitdem zieht sie Personen- und Güterzügen in Ungarn und in Österreich. So haben wir unseren Plan verwirklicht: die Botschaft des Jubiläums wird durch das gleiche Motiv auf den Lokomotiven in allen drei in dem historischen Prozess beteiligten Ländern (in Ungarn, Österreich und Deutschland) getragen – EUROPA OHNE GRENZEN. Diese historischen Ereignisse haben sich mit dem Paneuropäischen Picknick angefangen, sind mit dem Fall der Berliner Mauer und der Wiedervereinigung Deutschlands weitergegangen.

Der Lokdekorationsprojekt hat sich aus der Initiative der Loc&More GmbH, laut ihrer Pläne (Grafiker: Péter Tranta) verwirklicht. Die Kosten des Projektes wurde von der GYSEV AG und Loc&More GmbH getragen – mit der Unterstützung der Konrad Adenauer Stiftung und der Stiftung für ein Bürgerliches Ungarn (PMA).   Was ist das Paneuropäisches Picknick? Eine gute Zusammensetzung der Ereignisse ist auf dem Homepage des Paneuropäischen Picknicks zu lesen: http://www.paneuropaipiknik.hu/index.php?site=30 Der Autor ist Dr. Imre Tóth, Historiker, Direktor des Museums Sopron.   Vorstellung der Lokdekoration Im Motiv erscheint das bereits zum 20. Jubiläum des Picknicks entworfene Logo, dieses Mal in silberner Farbe – dem 25-Jahre Jubiläum entsprechend. Auf dem Zug zu sehen sind etwa ein Drahtzaun-Motiv in österreichischen so­wie ungarischen Farben stellvertretend für die Grenze zwischen Ungarn und Ös­terreich. Die DDR-Bürger brechnen aus der Dunkelheit der kommunistischen Ära, durchreißen den Stacheldraht, kommen auf das Licht der Freiheit und vereinigen sich mit Ihren verwandten und Landesleuten.

Das Motiv auf der anderen Seite der Lokomotive „erzählt” nicht mehr die persönlichen Geschichte der deutschen Flüchtlinge, sondern stellt es die historischen Ereignisse dar, die mit dem Paneuropäischen Picknick angefangen haben. Der durchrissene Stacheldraht, die Häuser von Sopron, der Feuerturm als Wahrzeichen der Stadt, ein zurückgelassener Trabi, ein Wachturm… und so kommen wir zur Berliner Mauer, zum Brandenburger Tor. Der Himmel darüber ist in den Farben der drei beteiligten Länder gestaltet. Beide Seiten und Fronts der Lokomotiven sind mit Aufschriften in den Spachen der beteiligten Länder ergänzt. Sie übergeben die wichtigste Botschaft: EUROPA OHNE GRENZEN – seit 25 Jahren.